Start des zweiten Schulhalbjahres 2021/2022

Liebe Eltern, liebe Schüler*innen,

mit dem Schulbeginn nach den Winterferien gelten die folgenden Corona-Bestimmungen an den Schulen in Mecklenburg-Vorpommern.

Zutritt zur Schule erhalten nur Schüler*innen, die die unterschriebene Erklärung zum Reiseverhalten am ersten Schultag am Eingang vorzeigen. Hinweise zum Datenschutz entnehmen finden Sie bitte dem folgenden Informationsblatt zum Datenschutz.

Zudem gilt in den ersten 14 Tagen nach den Ferien wieder die Maskenpflicht, sowohl auf dem Schulhof als auch im Gebäude und Unterricht.

Wir wünschen eine schöne und erholsame Ferienzeit.

Veröffentlicht unter Neues

Elternschreiben vom 14.01.2022

Liebe Eltern,

das folgende Schreiben vom Ministerium für Bildung und Kindertagesförderung, sowie vom Ministerium für Soziales, Gesundheit und Sport zum Thema Impfungen von Kindern und Jugendlichen ab 12 Jahren gegen SARS-Cov-2 erreichte uns.

Bitte lesen Sie sich in diesem Zusammenhang die folgende Pressemitteilung der STIKO durch.

Den Anamnesebogen und weitere Informationen finden Sie hier.

Bleiben Sie gesund!

Veröffentlicht unter Neues

Handlungsempfehlung bei Erkältungssymptomen

Liebe Eltern,

dies sind die aktuellen Handlungsempfehlungen vom Landesamt für Gesundheit und Soziales beim Auftreten von Erkältungssymptomen bei Ihrem Kind.

Damit Ihr Kind nach schweren Symptomen (wie z. B. Husten (nicht durch chronische Erkrankung verursacht), Halsschmerzen, Schnupfen (nicht durch Heuschnupfen oder Allergie verursacht), Fieber (größer oder gleich 38 Grad Celsius), Kopf- oder Gliederschmerzen, Störung des Geruchs- und Geschmackssinns oder Durchfall und Erbrechen) die Schule wieder betreten darf, muss nach der Erkrankung eine Selbsterklärung ausgefüllt und unterschrieben vorgezeigt werden.

Weitere Informationen können Sie hier nachlesen.

Veröffentlicht unter Neues

Lern- und Förderangebot

Liebe Eltern, Schüler und Schülerinnen,

mit der Neuauflage des außerschulischen Lern- und Förderprogramms hat das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern Möglichkeiten geschaffen eine schulische Förderung zu erhalten.

Im folgenden Schreiben können Sie nähere Informationen zum Inhalt und zur Beantragung der Förderung nachlesen.

Veröffentlicht unter Neues

Testpflicht ab dem 28.04.21

Ab Montag, d. 28.04.21 gilt in den Schulen des Landes Mecklenburg-Vorpommern eine Testpflicht für alle Schüler und Schülerinnen.

Bitte lesen Sie sich dazu die folgende Mitteilung durch:

Hinweise zur Teststrategie an öffentlichen allgemein bildenden und beruflichen Schulen: Einführung einer Testpflicht durch das Bundesinfektionsschutzgesetz

Bitte geben Sie Ihrem Kind eine aktuelle Einverständniserklärung mit in die Schule. (Achtung: Neues Dokument ab 28.04.21)

Veröffentlicht unter Neues

Organisatorische Maßnahmen bei Erkrankung

Bei Auftreten einer mit COVID-19 zu vereinbarenden Symptomatik dürfen betroffene Personen die Schule nicht betreten. Eine unverzügliche Information darüber hat an die Schulleitung zu erfolgen. Die Schulleitung hat diese Betretungsverbote durchzusetzen. Häufige Symptome bei einer COVID-19- Infektion:

o Fieber
o Geruchs- oder Geschmacksstörungen
o Halsschmerzen
o Husten
o Schnupfen
o Kopf- und Gliederschmerzen
o Durchfall

Beim Auftreten dieser Symptome ist eine Abklärung durch den Kinder- oder Hausarzt durch einen PCR-Test notwendig.

Handlungsempfehlungen bei respiratorischen Symptomen

Das Landesamt für Gesundheit und Soziales Mecklenburg-Vorpommern (LAGuS MV) hat seine Handlungsempfehlungen für Schülerinnen und Schüler mit respiratorischen Symptomen modifiziert.
Empfehlungen für Schülerinnen und Schüler, bei denen noch kein Selbsttest oder PCR-Test vorgenommen wurde:

1. Sofern eine die Atmung betreffende Symptomatik auftritt, ist der Schulbesuch untersagt. Häufige Symptome bei einer CoVid-19-Infektion:

  • Fieber
  • Geruchs- oder Geschmacksstörungen
  • Halsschmerzen
  • Husten
  • Schnupfen
  • Kopf- und Gliederschmerzen
  • Durchfall

2. Abklärung durch den Kinder- oder Hausarzt durch einen PCR-Test.

3. Sofern ein negatives Testergebnis und kein Fieber vorliegen, kann der Besuch der Schule fortgesetzt werden.

4. Sofern ein negatives Testergebnis und eine Beeinträchtigung des Allgemeinzustandes oder Fieber vorliegen, ist die Schülerin oder der Schüler durch den Kinder- oder Hausarzt krankzuschreiben. Die Wiederaufnahme des Schulbesuches erfolgt nach ärztlichem Urteil.

5. Sofern ein positiver PCR-Test vorliegt, entscheidet das zuständige Gesundheitsamt über das Kontaktmanagement und das weitere Vorgehen der Isolierung und Quarantäne. Nach 14-tägiger Isolierung muss vor dem erneuten Schulbesuch ein negativer Antigen-Test durch einen Arzt attestiert werden.

6. Sofern nach auftretender Symptomatik Erziehungsberechtigte oder volljährige Schülerinnen und Schüler einen PCR-Test ablehnen, erfolgt ein 14-tägiges Besuchsverbot für die jeweilige Einrichtung.

Veröffentlicht unter Neues